Aktuelles - Archiv

News Archiv

Am 3-Punkt so gut wie gezogen


Die Federzinkenegge NZ Mounted von Väderstad vereint die Vorzüge des 3-Punktanbaus mit den Vorteilen einer gezogenen Variante.

Die NZ Mounted verfügt über eine innovative Anbaukonstruktion, die es der Egge erlaubt, sich unabhängig vom Traktor zu bewegen. Dadurch kann sie der Spur folgen wie eine gezogene Maschine. Der Anbau am 3-Punkt bietet aber den Vorteil, dass die Maschine besser manövrierbar ist und dank des geringen Gewichts und einer Transportbreite von nur 2,05m kann sie einfach transportiert werden.

Bei der Feldarbeit überzeugt die NZ Mounted durch ihre präzise Tiefenführung. Die integrierten Tiefenführungsräder stellen sicher, dass die Zinken in der ersten und in der letzten Reihe gleich tief arbeiten. Außerdem sorgen der enge Strichabstand von 9 cm und der 4-balkige Aufbau für eine gleichmäßige Bodenbearbeitung.

Neue Vorderachsfederung erhöht Traktion und Komfort der Massey Ferguson Baureihe MF 3700 AL


Massey Ferguson führt eine Vorderachsfederung für seine neue Traktorenbaureihe MF 3700 AL ein. Diese neue Option, die ab sofort bestellbar ist, wird den Fahrkomfort, die Traktion und das Handling dieser kompakten und vielseitigen Traktoren weiter verbessern. Die gefederte Vorderachse ist für alle Modelle mit 75, 85 und 95 PS, mit Standard- und Niedrigkabine verfügbar.

"Der MF 3700 AL ist speziell dafür ausgelegt, Standsicherheit und Komfort mit einer hohen Ausstattung für diejenigen zu kombinieren, die in bergigem und schwierigem Gelände arbeiten", sagt Francesco Murro, Director Marketing Massey Ferguson Europa & Nahost. "Unsere neue Vorderachsfederung bietet nicht nur den besten Komfort für den Fahrer, sondern verbessert auch die Fahreigenschaften auf dem Feld und auf der Straße", führt er fort.

Die voll in den Traktor integrierte, gefederte Vorderachse beeinträchtigt die Wendigkeit nicht und ist mit dem Fronthubwerk und der Zapfwelle, der Anbaukonsole für den Frontlader sowie den schwenkbaren Kotflügeln voll kompatibel. Das System erlaubt außerdem eine Höhenverstellung von +/- 45 mm.

Verbesserter Komfort und optimierte Traktion
Die nach höchsten Standards konstruierte, gefederte Vorderachse pendelt um einen zentralen Drehpunkt. Hydraulikzylinder ermöglichen die Auf- und Abwärtsbewegung der Vorderachse, während die auf Stickstoffspeichern basierende hydraulische Federung die Stöße dämpft. Die Vorderachsfederung ermöglicht es den Rädern, den Bodenkonturen genauer zu folgen, wodurch eine optimale Traktion und Standsicherheit sowie ein hervorragender Komfort für den Fahrer erreicht wird.

Das System arbeitet in drei Modi mit einfacher Steuerung über zwei Tastschalter in der Kabine. Mit einem Schalter kann der Fahrer den Modus auswählen:

Im Modus "Automatik" regelt sich die Achsfederung selbst, ohne dass der Fahrerhandelt.
Im Modus "Manuell" ist sie ausgesetzt, damit die Bediener mit dem zweiten Schalter die Höhe um +/-45 mm einstellen und justieren können, bspw. für den Anbau von Arbeitsgeräten.
Im Modus "Blockiert" ist die Federung in ihrer niedrigsten Achsposition blockiert, kann aber immer noch frei um den Drehpunkt pendeln. Dies ist praktisch für präzise Fahrweisen, wie z.B. das Laden von Paletten.

"Der kompakte und wendige MF 3700 AL ist serienmäßig mit einer hohen Spezifikation ausgestattet und bietet hohe Leistung bei einfacher Bedienung. Die neue Option der Vorderachsfederung verbessert die Leistung dieser starken, wendigen und vielseitigen Traktoren noch weiter", so Murro. "Mit Leistungen bis zu 95 PS ist der MF 3700 AL ideal für eine Vielzahl harter Arbeiten in schwierigem Gelände, auf dem Feld oder rund um den Hof
geeignet. Er ist auch für große Wein- und Obstplantagen sowie für Anwendungen in der Forstwirtschaft, im kommunalen Bereich und in der professionellen Landschaftspflege konzipiert worden", schließt er.

Sonderangebot von Massey Ferguson - 110 PS zum Spitzenpreis


Mit dem MF 5711 setzt Massey Ferguson in Sachen Wirtschaftlichkeit und Bedienfreundlichkeit neue Maßstäbe in dieser Klasse. Er ist der ideale Traktor für alle Landwirte, welche auf einen robusten, einfachen und preiswerten Traktor setzen, aber nicht auf ausgezeichneten Kabinenkomfort verzichten möchten.

Die großräumige Kabine ist mit einer Klimaanlage, einem luftgefedertem Fahrersitz und einem Beifahrersitz ausgestattet. Das spezifisch für diese Baureihe entwickelte 12x12 Synchrongetriebe mit 40 km/h ist mit einem elektronischen Powershuttle ausgestattet und ist einfach zu bedienen und liefert bei jeder Arbeit die optimale Geschwindigkeit. Neueste Technologie, robuste Konstruktion und perfekte Ergonomie machen den MF 5711 somit zum perfekten Arbeitsgerät. Optional ist der MF 5711 auch mit einem Dyna-4-Getriebe erhältlich.

Profitieren Sie außerdem von 
  • dem sparsamen AGCO POWER 4-Zylinder 4,4 Liter Motor,
  • dem leistungsstarken Open Center-Hochdruck-Hydrauliksystem mit Tandempumpe
  • den in Öl laufenden, wartungsfreien Allradbremsen,
  • den serienmäßigen, hydraulisch geschalteten Differentialsperren in der Vorder- und Hinterachse
  • der Hochdruck-Zahnradpumpe, die alle Hauptverbraucher wie Zusatzsteuerventile und Heckhubwerk versorgt,
  • der zweiten Pumpe für Allradantrieb, Differenzialsperre und Lenkung
  • sowie von seiner erstaunlichen Wendigkeit.
Natürlich eignet sich der MF 5711 auch perfekt für den Frontladereinsatz.

Den MF 5711 gibt es jetzt zum unschlagbaren Preis von EUR 49.980,- * inkl. MwSt.

Für weitere Informationen steht Ihnen Dominik Widhalm (+436649608854) zur Verfügung.

* Nähere Informationen zur Ausstattung bei Dominik Widhalm. Unverbindlicher Richtpreis. Angebot gültig solange der Vorrat reicht. Es gilt die aktuelle Vorzugsliste der Austro Diesel GmbH. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Das war die Austro Vin 2020


Die Spezialmesse für Wein-, Obstbau und Kellertechnik fand großen Anklang und wir konnten uns über viele Besucher und Gespräche freuen. Unsere Geräte stießen auf großes Interesse - so war die Premiere der Austro Vin für uns ein voller Erfolg.
Väderstad WideLining gewinnt Agritechnica Innovationspreis 2019
Das innovative Einzelkornsäsystem Tempo WideLining erhält die Silbermedaille des Agritechnica Innovationspreis 2019. Väderstad WideLining ist das weltweit erste Fahrgassensystem, das den Ertrag auf Silomaisfelder nicht drastisch reduziert.

"Wir sind sehr stolz und freuen uns, dass wir beim Agritechnica Innovationspreis 2019 mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wurden. Tempo WideLining ist eine wichtige Innovation, um unsere Einzelkornsämaschine Tempo weiterzuentwickeln und unseren Kunden ein weiteres gutes Werkzeug an der Maschine zu geben, um die Erträge noch weiter zu steigern", sagt Mattias Hovnert, SVP Sales & Marketing bei Väderstad.

WideLining ist das weltweit erste Fahrgassen-System, das es dem Landwirt ermöglicht, Gülle in einer stehenden Silomaiskultur zu verteilen, ohne das Gesamtertragspotenzial des Feldes senken zu müssen.

"Anstatt die Radspuren für die Gülleausbringung durch Abschalten von Reiheneinheiten vorzubereiten, ändert WideLining automatisch den Reihenabstand der Tempo Einzelkornsämaschine. Da WideLining damit alle Reiheneinheiten immer mit voller Kapazität versorgen kann, bleibt der Ertrag auf dem Feld hoch", sagt Jörgen Dahl, Commercial Product Manager für Einzelkorntechnik bei Väderstad.

Beim Anlegen der Radspuren, die bei der Gülleausbringung verwendet werden, lässt das WideLining-System die Tempo automatisch ihren Reihenabstand anpassen, um zwei 1050 mm Reifenspuren zu erstellen.

"Die Fahrgassen werden durch hydraulisches Verschieben von vier Reiheneinheiten am Rahmen der Einzelkornsämaschine angelegt. Dadurch wird der Reihenabstand zwischen den Säaggregaten neben den 1050 mm-Spuren von 750 mm bis 600 mm betragen, was ein akzeptabler Reihenabstand ist, um ein hohes Ertragsniveau in einer Silomaiskultur aufrechtzuerhalten", sagt Jörgen Dahl.

Das brandneue WideLining-System wird seine Premiere auf der Agritechnica im November 2019 in Hannover haben. Die WideLining-Technologie wird ab der zweiten Jahreshälfte 2020 für die vielseitige Hochgeschwindigkeits-Einzelkornsämaschine Väderstad Tempo V 6-12 verfügbar sein.

Seite:
«06»

Die Lese neigt sich dem Ende zu, doch trotzdem lohnt es sich, bereits an die nächste zu denken. Denn Pellenc - bekannt für seine hochwertigen Weinbaugeräte - bringt eine neue Maschine auf den Markt.

Die technischen Neuheiten der Optimum haben sich mehr als bewährt und so haben schon viele darauf gewartet, dass diese auch bald für gezogene Traubenvollernter verfügbar sind - und jetzt ist es soweit. Der französische Marktführer präsentiert seine neue Linie Grapes’ Line. Dabei wurden nicht einfach die bisherigen Geräte einem Facelift unterzogen, sondern die Grapes’ Line ist eine komplett neue Lesemaschine.

Zwei Modelle der Grapes’ Line verfügen über den Selectiv’ Process 2, der vielen Winzern bereits vom Selbstfahrer Optimum bekannt ist. Das bedeutet: bessere Abbeerleistung auch bei schwierigen Sorten wie Riesling oder Gelber Muskateller, halbe Reinigungszeit und verbesserte Hygiene, einfachere Bedienung über Tablet und höhere Verlässlichkeit der Maschine. Auch das Schüttelwerk ist noch schonender im Einsatz und die Wartung wird deutlich einfacher. 
So ermöglicht Pellenc ein sauberes Lesegut bei einfachster Bedienung.

Derzeit ist die Grapes’ Line auf Vorführtour in Österreich unterwegs und kann live begutachtet werden. Auch auf der Austro Agrar Tulln von 21. bis 24. November stellen wir die Maschine vor.

Sie wollen schon jetzt mehr Informationen? Oder wollen sich gleich selbst ein Bild bei einer Vorführung machen? Dann rufen Sie uns an: +43 2262-66381.

Facebook Instagram Youtube
Traubenvollernter Pellenc
Bindezange
Böschungsmäher
Frontwalzen
HMF Mulchgeräte
Laubschneider
Pellenc
Rebschere
Sämaschine
Sätechnik
Vinion