Aktuelles - Archiv

News Archiv

Fortschritt mit Forigo


Die Messebesucher der Austro Agrar Tulln wissen es bereits – unsere Produktpalette ist seit kurzem um einige Geräte für den Gemüsebau reicher. Gemeinsam mit unserem Partner Forigo bieten wir nun robuste Geräte, die auf die speziellen Bedürfnisse der einzelnen Gemüsesorten optimal abgestimmt werden können.

Forigo ist ein prominenter Hersteller aus Italien, der die Vorteile einer großen Produktion bereithält, aber zugleich die Anpassungsfähigkeit und Flexibilität des Kleinen bietet. Jede Maschine kann individuell an die Anforderungen jedes einzelnen Gemüsebaubetriebs (Dämme, Beete, Fahrspuren) angepasst werden, um ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen.

Durch die Zusammenarbeit mit Forigo können wir Ihnen eine große Auswahl an Maschinen für Gemüse- und Gartenbau bieten. Diese zeichnen sich vor allem durch ihre robuste Bauweise und ihre effiziente Arbeit aus.

Auf der Austro Agrar Tulln hatten wir eine Umkehrfräse, eine Bodenfräse, eine Kreiselegge mit Säeinheit und eine Beetfräse ausgestellt.

Bei Fragen zu den Geräten stehen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung!

Väderstad präsentiert den Swift mit integrierter Walze


Väderstad erweitert die Swift Familie und führt den Swift mit EasyRunner ein. EasyRunner ist eine integrierte Walze für leichte Böden und für den Swift 560 und 720 erhältlich.

Die L-Form der Lamellen macht die Walze aggressiver als eine konventionelle Rohrstabwalze. Gleichzeitig führt die Form der Lamellen zu einer guten Tiefenführung der Maschine, da die Lamellen eine große Aufstandsfläche haben.

"Der Swift wurde 2010 eingeführt und Väderstad macht jetzt den nächsten Schritt. Die Entwicklung des Swift mit einem integrierten Packer basiert auf den Wünschen vieler Kunden, die explizit danach fragten.Primär kam der Wunsch von Landwirten, die auf leichteren Böden wirtschaften und eine Kombination aus guter Einmischung und Rückverfestigung suchen. Das Design des Packers mit der L-Form der Lamellen und einem Durchmesser von 382 mm verstärkt die exzellente Tiefenführung des Swift und hilft, Kluten zu brechen. Der Packer ist so auch aggressiver als konventionelle Walzen", sagt Verkaufsleiter Fredrik Lundén.

"Die Maschine wurde für Landwirte entwickelt die Dinge einfacher machen und mehrere Schritte in einer Überfahrt erledigen wollen. Der Swift ist kompakt und kann bis zu 20 cm tief arbeiten", sagt Fredrik Lundén.

"Für die Landwirte, die nach einem schwereren Packer suchen, besteht weiterhin die Möglichkeit, eine Walze hinten anzuhängen, um die vielseitigkeit des Swift zu erhalten", fügt Lundén hinzu.

Steuern Sie die Tempo und die Rapid mit Ihrem iPad


Vor kurzem erst wurde der E-Service für die Tempo vorgestellt und jetzt gibt es auch für die Rapid A 400-800S diese App für das iPad.

Väderstad stellt sein E-Control vor, das Sie als App auf Ihr iPad laden können. Die App bietet eine einfache Möglichkeit, um die Rapid A 400-800S und die Tempo F 6-8 zu steuern und übernimmt somit den Platz der aktuellen Väderstad Kontrollbox. Mit E-Control können alle Funktionen der Maschinen in benutzerfreundlicher Weise gesteuert werden.

Es gibt drei Optionen, um die Sämaschine zu bedienen:
  • Über E-Control und einer App auf dem iPad
  • Über ISOBUS und der Traktor internen oder externen ISOBUS Bedieneinheit
  • Über Väderstads bisherige CS Kontrollbox
Die neue App erleichtert die Steuerung durch eine intuitiv handhabbare Bedienoberfläche. Das iPad kann im E-Keeper befestigt werden, der über acht vorinstallierte Schnelltasten verfügt, die die am häufigsten verwendeten Funktionen anwählen. Die robuste Halterung ist eine optimale Ergänzung zum Touchscreen und macht es noch einfacher die Maschine zu bedienen.
Das iPad ist mit der Sämaschine über ein sicheres kabelloses Netzwerk verbunden, das über die "Black Box" gesteuert wird. Eine Internetverbindung ist für den Einsatz am Feld nicht notwendig!

Das Kontrollsystem beinhaltet:
  • Kontrolle über alle Funktionen der Maschine
  • Kontrolle über Aussaat inklusive Feedback über die ausgebrachte Saatmenge
  • Einstellen und Kalibrieren der Maschine
  • Halbseitenabschaltung
  • Fahrgassenschaltung und Programmieren der Fahrspur
  • Aufzeichnung der gelieferten Daten
E-Control und ISOBUS können auch kombiniert eingesetzt werden. Das heißt, dass beide Bildschirme zur selben Zeit verwendet werden können. Einer wird für die Steuerung benutzt und der andere für die Überwachung.

Mit E-Control macht Väderstad nicht nur einen Schritt Richtung ISOBUS, sondern auch mehrere technische Schritte darüber hinaus.
ISOBUS ermöglicht es außerdem, die Maschine mit GPS zu verbinden, wodurch das Wenden automatisch via GPS durchgeführt wird.

E-Control gibt Landwirten die Möglichkeit, ihre ISOBUS Bedieneinheit zur Steuerung der Maschine zu verwenden. Das Gateway ist auf der Sämaschine positioniert und zeigt die Informationen auf dem ISOBUS Bildschirm. Ohne ISOBUS kann der Fahrer die Maschine mithilfe des iPads, das eine kabellose Verbindung zum Gateway hat, steuern. Bei der Verwendung von GPS meldet die Blackbox die Position der Maschine, Fehler und andere wichtige Daten.

Ab März 2013 ist Väderstads E-Service für die Rapid A400-800S und die Tempo 6-8 verfügbar.


Die Rapid 300-400 S/C bekommt ein Facelift


Dieses umfasst neue Reifen mit einer längeren Lebensdauer und ab jetzt ist auch für diese Maschinen System Disc Aggressive erhältlich.

Die neuen Reifen haben eine 44% längere Lebensdauer. Dies zusammen mit einer größeren Aufstandsfläche führt zu weniger Standzeiten und hinterlässt eine noch bessere Struktur an der Bodenoberfläche.
"Das einzigartige an den neuen Reifen ist das neue Reifenprofil mit höheren Stollen und einer neuen Hochleistungsgummimischung. Der neue Stollen verleiht dem Reifen bessere Selbstreinigungseigenschaften und hat weniger Einfluss auf die Struktur der Bodenoberfläche. Der Reifen ist außerdem schlauchlos", erklärt Fredrik Lundén, Verkaufsleiter bei Väderstad.

Als Option für Landwirte, die unter extremsten Bedingungen drillen (Feuersteine oder Sonnenblumenstoppeln), kann die Rapid 300-400 C/S mit verstärkten Reifen bestellt werden, die Aramid Pro genannt werden und die zwei Lagen Aramidfasern als Verstärkung besitzen. Durch diese Aramidfasern ist das Risiko von Durchschlägen oder Schnitten deutlich reduziert.

Zudem gibt es jetzt System Disc Aggressive für die Rapid. Der wesentliche Unterschied zwischen dem vorherigen System Disc und dem neuen System Disc Aggressive sind die größeren konischen Scheiben (450 mm verglichen mit 410 mm), die in einem aggressiveren Winkel eingestellt sind. Gerade zum Einmischen von Ausfallgetreide und Stroh eignet sich dies hervorragend. Die Schneidwirkung der Scheiben ist auch größer, was den Spielraum für eine Direktsaat nochmals erhöht.

Die neuen Reifen und das neue System Disc Aggressive sind ab Januar 2014 erhältlich.

Neue Tempo T mit Unterfußdüngung
Väderstad präsentierte 2012 die Tempo T als reine Sämaschine. Jetzt zeigen wir die Tempo T mit Unterfußdüngung. Die Tempo T mit Unterfußdüngung eignet sich hervorragend für die Präzisionsaussaat von Mais, Sonnenblumen, Sorghum und Soja.

Die Tempo T gibt es 6- und 7-reihig. Die Reihenabstände sind bei der 6-reihigen Version 60, 65, 70, 75, 76.2, 80 cm und bei der 7-reihigen 50, 55 und 60 cm. Die Maschine ist mit zwei Düngerbehältern mit einem Volumen von je  300 Litern ausgerüstet. Jeder der Düngertanks kann mit einer Erweiterung versehen werden, sodass insgesamt 1.300 Liter zur Verfügung stehen. Der Dünger wird per Luftstrom zu den Düngerscharen transportiert, die 5 cm neben der Saatreihe positioniert sind.

Auch bei der Tempo T ist es möglich, jede Reihe einzeln aus der Kabine zu überwachen und zur gleichen Zeit reihenweise Dünger, Saatgut und auch Mikrogranulat einzeln abzuschalten. 

Die Tempo T kann mit drei verschiedenen Bedienlösungen gesteuert werden:

  • Control-Station - eine robuste und bekannte Lösung, die auf allen Väderstad Sämaschinen zum Einsatz kommt
  • ISO BUS, hier wird die Maschine mit dem ISO BUS-Terminal des Traktors gesteuert
  • Ein auf dem iPad basierendes Terminal - die Kommunikation mit der Maschine erfolgt hier drahtlos durch WIFI
Die Tempo Technologie und das Konzept der Maschine basieren auf ausnahmsloser Präzision bei hohen Geschwindigkeiten für die Aussaat von Mais und Sonnenblumen.

Die Väderstad Tempo T mit Unterfußdüngung wird zu Beginn des Jahres 2014 erhältlich sein.

Seite:
«26»

Die Lese neigt sich dem Ende zu, doch trotzdem lohnt es sich, bereits an die nächste zu denken. Denn Pellenc - bekannt für seine hochwertigen Weinbaugeräte - bringt eine neue Maschine auf den Markt.

Die technischen Neuheiten der Optimum haben sich mehr als bewährt und so haben schon viele darauf gewartet, dass diese auch bald für gezogene Traubenvollernter verfügbar sind - und jetzt ist es soweit. Der französische Marktführer präsentiert seine neue Linie Grapes’ Line. Dabei wurden nicht einfach die bisherigen Geräte einem Facelift unterzogen, sondern die Grapes’ Line ist eine komplett neue Lesemaschine.

Zwei Modelle der Grapes’ Line verfügen über den Selectiv’ Process 2, der vielen Winzern bereits vom Selbstfahrer Optimum bekannt ist. Das bedeutet: bessere Abbeerleistung auch bei schwierigen Sorten wie Riesling oder Gelber Muskateller, halbe Reinigungszeit und verbesserte Hygiene, einfachere Bedienung über Tablet und höhere Verlässlichkeit der Maschine. Auch das Schüttelwerk ist noch schonender im Einsatz und die Wartung wird deutlich einfacher. 
So ermöglicht Pellenc ein sauberes Lesegut bei einfachster Bedienung.

Derzeit ist die Grapes’ Line auf Vorführtour in Österreich unterwegs und kann live begutachtet werden. Auch auf der Austro Agrar Tulln von 21. bis 24. November stellen wir die Maschine vor.

Sie wollen schon jetzt mehr Informationen? Oder wollen sich gleich selbst ein Bild bei einer Vorführung machen? Dann rufen Sie uns an: +43 2262-66381.

Facebook Instagram Youtube
Traubenvollernter Pellenc
Bindezange
Böschungsmäher
Frontwalzen
HMF Mulchgeräte
Laubschneider
Pellenc
Rebschere
Sämaschine
Sätechnik
Vinion